Ilgmann-Management

Katharina Klar

Jahrgang: 1987
Wohnort: Wien
Grösse: 165 cm
Augen: braun
Haare: blond

Ausbildung:
Schauspielstudium an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz

Sprachen: Englisch (2)
Führerschein: 3

* Dorothea Neff – Preis („Beste Schauspielerische Leistung 2017/18“)
Publikumspreis des Vereins ProBühne (“Beste Nachwuchsschauspielerin 2010/2011“)

Vita

Film & Fernsehen

2019
„M-Eine Stadt sucht einen Mörder“ (Serie)
Rolle: Blonde Beamtin
Regie: David Schalko
Produktion: Superfilm/ORF/RTL

2016
„I feel like dancin“ (Kurzfilm)
Rolle: Linda
Regie: Rafael Haider
Produktion: Filmakadiemie Wien

2015
„Wieder Sehen“ (Kurzfilm)
Rolle: Sie
Regie: Marie Klein
Produktion: Akademie der bildenden Künste Wien

2014
„Adam“ (Kinofilm)
Rolle: Zauberassistentin
Regie: David Lapuch
Produktion: Delirium Pictures

2013
„Ein kleiner Augenblick des Glücks“ (Kurzfilm)
Rolle: Leonie
Regie: Thomas Moritz Helm
Produktion: HFF „Konrad Wolf“ Potsdam-Babelsberg

(Nominierung für den Deutschen Kurzfilmpreis 2013)

Theater
SPIELZEIT 18/19:„Endstation Sehnsucht“
von Tennessee Williams
Regie: Pınar Karabulut
Rolle: Stella
Volkstheater Wien, 2019„Der Watschenmann“
von Karin Peschka
Regie: Bérénice Hebenstreit
Rolle: Heinrich
Volkstheater Wien (Volx), 2019

„Verteidigung der Demokratie“
von Christine Eder/Eva Jantschitsch (Musik)
Regie: Christine Eder
Rolle: diverse
Volkstheater Wien, 2018
(Einladung Heidelberger Stückemarkt 2019)

SPIELZEIT 17/18:

„Lazarus“
von David Bowie und Enda Walsh
Regie: Miloš Lolić
Rolle: Girl (Marley)
Volkstheater Wien 2018

„Gutmenschen“
von Yael Ronen und Ensemble
Regie: Yael Ronen
Rolle: Klara
Volkstheater Wien 2018
(Einladung Berliner Autorentheatertage 2018)

„Iphigenie in Aulis/Occident Express“
von Euripides/ Soeren Voima/ Stefano Massini
Regie: Anna Badora
Rolle: Iphigenie/ diverse
Volkstheater Wien 2017

SPIELZEIT 16/17:

„Nathan der Weise“
von G. E. Lessing
Regie: Nikolaus Habjan
Rolle: Recha
Volkstheater Wien, 2017

„Superheldinnen“
von Barbi Marković
Bühnenfassung Bérénice Hebenstreit
Regie: Bérénice Hebenstreit
Rolle: Ich
Volkstheater Wien (Volx), 2017

„Rechnitz“
von Elfriede Jelink
Regie: Miloš Lolić
Rolle: Bote
Volkstheater Wien, 2016

„Alles Walzer, alles brennt“
von Christine Eder/Eva Jantschitsch (Musik)
Regie: Christine Eder
Rolle: diverse
Volkstheater Wien, 2016

„Das Narrenschiff“
von Katherine Anne Porter,
Bühnenfassung Dušan David Pařízek
Regie: Dušan David Pařízek
Rolle: Jenny Brown/ Ric
Volkstheater Wien, 2016

SPIELZEIT 15/16:

„Isabelle H.“
von Thomas Köck
Regie: Felix Hafner
Rolle: Isabelle H.
Volkstheater Wien (Volx), 2016

„Romeo und Julia“
von William Shakespeare
Regie: Philipp Preuss
Rolle: Julia
Volkstheater Wien, 2016

„Zu ebener Erde und erster Stock“
von Johann Nestroy
Regie: Susanne Lietzow
Rolle: Fanny
Volkstheater Wien, 2015

SPIELZEIT 14/15:

„Woyzeck“
nach Georg Büchner
Regie: Oliver Frljić
Rolle: Marie/ Hauptmann/ Doktor/ Jesus /u.a.
Schauspielhaus Graz, 2015

„Community“ von Yael Ronen
Regie: Yael Ronen
Rolle: Katharina
Schauspielhaus Graz, 2014

„Die Götter weinen“
von Dennis Kelly
Regie: Anna Badora
Rolle: Barbara
Schauspielhaus Graz, 2014

SPIELZEIT 13/14:

„Ivanov“ von Anton Tschechow
Regie: Jan Jochymski
Rolle: Sascha
Schauspielhaus Graz, 2014

„Aller Tage Abend“
von Jenny Erpenbeck/Andreas Jungwirth
Regie: Felicitas Brucker
Rolle: Die Frau
Schauspielhaus Wien, 2014

„Amphitryon“
von Heinrich von Kleist
Regie: Walter Meierjohann
Rolle: Alkmene
Schauspielhaus Graz, 2013

„Sei nicht du selbst“ (Stückentwicklung)
Regie: Boris Nikitin
Rolle: Katharina Klar
Koproduktion Schauspielhaus Graz/
steirischer herbst/
Kaserne Basel/
Ringlokschuppen Mühlheim a.d. Ruhr, 2013
(Einladung Schweizer Theatertreffen 2014)

SPIELZEIT 12/13:

„Where do you go to, my lovely…?“
(Stückentwicklung)
Regie: Oliver Frljić
Rolle: Katharina
Schauspielhaus Graz, 2013

„Klytaimnestra“
(nach der Orestie von Aischylos)
Regie: Anna Badora
Rolle: Kassandra
Schauspielhaus Graz, 2013

„Faust“
von Johann Wolfgang Goethe
Regie: Peter Konwitschny
Rolle: Gretchen
Schauspielhaus Graz, 2012

„Ungefähr 8 Jahre“
von Katharina Klar
Eigenregie, Solo
Schauspielhaus Graz (Ebene 3), 2012

„Amerika“ nach Franz Kafka
Regie: Viktor Bodó
Rolle: diverse
Schauspielhaus Graz, 2012

SPIELZEIT 11/12:

„Bartleby oder Sicherheit ist ein Gefühl“
(Stückentwicklung)
Regie: Boris Nikitin
Rolle: Katharina Klar
Schauspielhaus Graz (Probebühne), 2012

“Ein Sommernachtstraum”
von William Shakespeare
Regie: Viktor Bodó
Rolle: Helena
Schauspielhaus Graz, 2012

“Die Dreigroschenoper”
von Bertolt Brecht
Regie: Anna-Sophie Mahler
Rolle: Lucy
Schauspielhaus Graz, 2011

„Der Wiederaufbau des Haider-Denkmals“
von Oliver Kluck
Regie: Christina Rast
Rolle: Textfläche
Schauspielhaus Graz (Ebene 3), 2011

SPIELZEIT 10/11:

„faust hat hunger und verschluckt sich an einer grete“
von Ewald Palmetshofer
Regie: Anna-Sophie Mahler
Rolle: Tanja
Schauspielhaus Graz (Probebühne), 2011

„Peer Gynt“ von Henrik Ibsen
Regie: Ingo Berk
Rolle: Solveig
Schauspielhaus Graz, 2011

„Kaspar“ von Peter Handke
Regie: Carina Riedl
Rolle: Einsager
Schauspielhaus Graz (Ebene 3), 2010

„Beruf: Hausfrau“
nach dem Roman „Wie kommt das Salz ins Meer“
von Brigitte Schwaiger
Eigenregie, Solo
Schauspielhaus Graz (Ebene 3), 2010

„Freiheit in Krähwinkel“
von Johann Nestroy
Regie: Christina Rast
Rolle: Walpurga
Schauspielhaus Graz, 2010

„Hexenjagd“
von Arthur Miller
Regie: Anna Badora
Rolle: Mary Warren
Schauspielhaus Graz, 2010

SPIELZEIT 09/10:

„Onkel Wanja“
von Anton Tschechow
Regie: Ingo Berk
Rolle: Sonja
Schauspielhaus Graz (Probebühne), 2010

„Metropolis“
(nach Fritz Lang/ Thea von Harbou)
Regie: Claudia Bauer
Rolle: KathaMariaBrigitte
Schauspielhaus Graz (Probebühne), 2010

„Leonce und Lena“
von Georg Büchner
Regie: Bernadette Sonnenbichler
Rolle: Lena
Schauspielhaus Graz (Probebühne), 2010

„Opening Night“
nach dem Film von John Cassavetes
Regie: Cornelia Crombholz
Rolle: Nancy
Schauspielhaus Graz, 2009

VOR/WÄHREND DER AUSBILDUNG:

„Rumor“
von Volker Schmidt und Kristin Wolf
Regie: Giselle Vegter
Rolle: May
Het Lab Utrecht (NL)
Schäxpir Festival Linz, 2009

„Die Odyssee“
von Ad de Bont (nach Homer)
Regie: Tanja Krone
Rolle: Hermes/ Nausikaa
Schauspielhaus Graz (Probebühne), 2008

„Himalaya“
von Volker Schmidt
Regie: Volker Schmidt
Rolle: Sarah
Künstlerhaus Wien (heute: brut Wien), 2003

Top! Created by Dream-Theme — premium wordpress themes.